Hier erfahren Sie wissenswertes über Ihre Urlaubsinsel Borkum

 

In 30 Kilometer Entfernung vom ostfriesischen Festland liegt Borkum, die Nordseeinsel im Hochseeklima, anerkanntes Heilbad und reizvolles Inselstädtchen mit vielfältigem kulturellem Angebot in einem. Borkum ist die westlichste und mit 36 qkm größte der sieben Ostfriesischen Inseln in der südlichen Nordsee. Aufgrund des Golfstroms herrscht auf der Insel ein gemäßigtes Klima, im Sommer nicht sehr heiß, im Winter nicht sehr kalt.

Die Insel ist durch ihre Hochseelage besonders pollenarm und jodhaltig. Das Nordseeheilbad Borkum hat in der Behandlung von Atemwegserkrankungen

eine lange Tradition. Borkum ist seit 1850 anerkanntes Nordseebad. Einzigartig ist die Therapie mit Natur-Heil-Schlick, die unter dem Motto "Greifen Sie in die Bio-Apotheke des Meeres" angewandt wird.

 

Der ca. 26 km lange Sandstrand lädt zum Wandern entlang der Wasserlinie oder zum Baden an den ausgewiesenen und bewachten Strandabschnitten ein. Die Nord-, Süd-, Jugend- und Freikörper-Kultur-Strände werden durch die DLRG bewacht. Auch für 4-beinige Freunde gibt es besonders ausgewiesene Strände.

 

Herrliche Touren zu Fuß oder auf dem Fahrrad entlang den faszinierenden Dünenlandschaften sind auf 130 km Wegen kein Problem. Flanieren auf der Promenade, einem Konzert lauschen, Gastronomie in ihrer Vielfalt genießen und dabei den Sonnenuntergang erleben.

 

Das Städtchen Borkum liegt im Westen der Insel und ist mit dem 7 km entfernten Fährhafen durch die bunte Inselbahn verbunden. Schon von weitem sichtbar sind der 60m hohe Neue Leuchtturm im Westteil des Ortes sowie der Alte Leuchtturm, der weiter östlich gelegen ist. Gegenüber vom Bahnhof liegt die Touristen-information mit Unterkunftsvermittlung. Weiter im Süden ist die 4,5 km lange Strandpromenade mit dem Kurhaus, dem Nordsee-Aquarium und den beliebten

Promenadencafes. In der Nähe des Alten Leuchtturms befindet sich das  Heimatmuseum. 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt